Bruno unverpackt – Unverpackt Verkaufswagen

Die Förderwerber betreiben seit Juni 2020 den ersten Bio-Unverpackt-Laden in Seekirchen. Um die Investitionskosten möglichst gering zu halten, wurde ein gebrauchter Bäckereiwagen angeschafft und als Marktwagen umfunktioniert. Zusätzlich wurden eine Kücheneinrichtung, Lebensmittelspender, ein Gastro-Gläserspüler und Pfandgläser benötigt. Momentan wird an vier Standorten verkauft. Das Hauptziel des Projekts ist die Reduzierung des Verpackungsabfalls, der beim täglichen Einkauf anfällt. Essen wird in Mehrweggeschirr und Pfandgläsern angeboten. Das Sortiment enthält auch verschiedenste Zero Waste Produkte, wie beispielsweise Edelstahlflaschen und unverpackte Kosmetika. Die Auswahl der Waren erfolgt unter dem Gesichtspunkt möglichst viel regional zu beziehen. Auf diesem Weg sollen die heimischen Biobauern gestärkt werden. Angeboten werden ausschließlich vegetarische und vegane Produkte. Zusätzlich wird darauf Wert gelegt, die Ware aus möglichst fairem Handel zu erlangen. Durch die individuelle Einkaufsmenge, die dieses System ermöglicht, wird zusätzlich Lebensmittelabfall vermieden. Unvermeidbare Abfälle werden möglichst umweltschonend entsorgt.