Einsparung von IBCs durch Installation einer Destillationskolonne

Das Projekthat zum Ziel, anfallenden Produktionsabfall einer derzeitigen Destillation signifikant zu verringern und damit insbesondere den Verpackungsabfall (IBC) durch eine Verfahrensänderung (Implementierung einer Destillationskolonne) maßgeblich zu reduzieren.

Das anfallende Destillat wird als Produktionsabfall in 1 m³ Großpackmitteln (Intermediary bulk containers, IBCs) abgefüllt und anschließend entsorgt. Aufgrund der Geruchsbelastung und Kontamination können die IBCs nicht wiederverwendet werden.

Im Zuge der letzten Produktionskampagne mussten ca. 330 IBCs manuell durch Mitarbeiter abgefüllt und entsorgt werden. Infolge der Installation der Destillationskolonne wird nach Umsetzung des Projekts eine Reduktion um 75 % des prognostizierten Produktionsabfalls d.h. der zu entsorgenden IBCs erwartet.